Neues aus dem Marktgemeinderat

(Sitzung vom 27.04.2021)

Der Marktgemeinderat beschloss mehrheitlich die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „PV-Anlage Flur-Nr. 345 Gemarkung Kleukheim“ mit integriertem Grünordnungsplan und Vorhaben- und Erschließungsplan zur Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage. Der Geltungsbereich umfasst das Grundstück Flur-Nr. 345, Gemarkung Kleukheim, mit einer Fläche von 4,8 ha.

Gleichzeitig hat der Marktgemeinderat mehrheitlich die Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich des Bebauungsplanes „PV-Anlage Flur-Nr. 345, Gemarkung Kleukheim“ beschlossen. Die Änderung betrifft bisherige Flächen für die Landwirtschaft, die in Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung „Photovoltaik“ geändert werden sollen.

Der Marktgemeinderat beschloss mehrheitlich den von der Planungsgruppe Strunz, Ingenieurgesellschaft mbH in Bamberg, erarbeiteten und heute vorgestellten Bebauungsplan „Gewerbegebiet Nord III“ mit 1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Gewerbegebiet Nord II“ als Vorentwurf.

Mehrheitlich wurde den Stellungnahmen zum Bebauungsplan "Gewerbegebiet Unterneuses Nord III"; für die förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und für die Träger- und Behördenbeteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB zugestimmt.

1. keine privaten Stellungnahmen

2. Landratsamt Lichtenfels vom 27.11.2020

3. Staatliches Bauamt vom 27.10.2020

4. Wasserwirtschaftsamt Kronach, Schreiben vom 15.10.2020

Mehrheitlich wurde der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan "Gewerbegebiet Unterneuses Nord III" nach § 10 Abs. 1 BauGB gefasst.

(Sitzung vom 26.04.2021)

Der Markt Ebensfeld hält mehrheitlich weiterhin an der planfestgestellten Verlegung der St2187 (sog. Kelbachtrasse zwischen Prächting und der Autobahnanschlussstelle A73) fest, um den Kelbachgrund verkehrstechnisch gut anzubinden und für die Ortsdurchfahrt Ebensfeld eine Verkehrsentlastung im südlichen Abschnitt der Hauptstraße (um ca. 32 %) zu erreichen.

Mehrheitlich wurde folgender Vorschlag abgelehnt:

Um den Ortskern Ebensfeld und den Ortsteile Unterneuses effektiv vom zunehmenden Verkehrsaufkommen zu entlasten, setzt der Markt Ebensfeld umgehend das Verkehrskonzept Ebensfeld in Abstimmung mit den zuständigen Behörden um, das eine Ostumfahrung Ebensfeld als einzig mögliche Anbindung der Gewerbegebiete Ebensfeld und Unterneuses sowie der auszubauenden St2187 an die A73 beinhaltet. Der Markt Ebensfeld ergreift hierzu unverzüglich alle politischen und rechtlichen Möglichkeiten, bei den zuständigen Stellen die notwendigen Planungsschritte sowie Finanzierungsmöglichkeiten zu klären und ein hierfür notwendiges vorläufiges Aussetzen des Neubaus der St2187 und dessen Vorbereitung zu erwirken.

vergangene Sitzungen

2021

2020

Tobias Walter
Geschäftsleiter
Rinnigstraße 6
96250 Ebensfeld
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen