Tourismus

Eggenbach

Nachdem die Kreisstraße LIF 8 den Höhenrücken zwischen Maintal und Itzgrund überwunden hat, mündet sie in ein kleines Seitental und erreicht das 170-Seelen-Dorf Eggenbach. Schon vor dem Ortsschild fällt der Blick auf die prächtige, katholische Kuratie- und Wallfahrtskirche zur Schmerzhaften Muttergottes, errichtet 1700 bis 1709. Im Ortskern von Eggenbach selbst stehen sehenswerte historische Fachwerkhäuser.

Die Hanglagen bieten sich für den Obstanbau an. Ein Obstbauverein leistet hier seit mehr als 100 Jahren vorbildliche Arbeit. Daneben entfalten weitere Vereine, die Kirchengemeinde und die Freiwillige Feuerwehr ein reges Kulturleben. Ein Jugendheim bietet dazu räumlich die besten Voraussetzungen.

Bereits im 9. Jahrhundert im Besitz des Klosters Fulda erwähnt, kam Eggenbach nach der Gründung des Hochstiftes Bamberg in dessen Herrschaftsgebiet. Reformation und Gegenreformation haben im Ortsbild Spuren hinterlassen. Bemerkenswert ist jedoch, dass der nur einen Kilometer entfernte Weiler Erlhof dem evangelischen Glauben treu geblieben ist. Seit dem 1. Januar 1978 gehört Eggenbach als Ortsteil zu Ebensfeld

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen