Maskenpflicht und 3G-Regelung bei Zugang zu den Sitzungen des Marktgemeinderates sowie seiner Ausschüsse

04. Okt 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger, auf Grund der aktuellen Lage ist der Zugang zu Sitzungen des Marktgemeinderates sowie seiner Ausschüsse ab 01.10.2021 nur durch solche Personen gestattet, die in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 nachweislich geimpft, genesen oder negativ getestet sind (3G-Regelung).

Als Testnachweis hierfür gilt ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test, ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener PoC-Antigentest oder ein Selbsttest unter Aufsicht am Sitzungsort. Im Zuge der notwendigen Zugangskontrollen bitten wir darum, im Vorfeld der Sitzungen etwas mehr Zeit einzuplanen. Bei den stattfindenden Kontrollen ist der Nachweis eines Immunitätsstatus (geimpft, genesen) in analoger oder digitaler Form bereitzuhalten. Für Personen, die weder geimpft noch genesen sind, besteht die Möglichkeit, vor Ort einen Selbsttest unter Aufsicht durchzuführen, welcher im Falle eines negativen Testergebnisses ebenfalls zum Zutritt berechtigt.
Im Innenraum gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske oder einer FFP2-Maske. Die Maske kann nach Einnahme des festen Sitzplatzes für die Dauer des Verweilens am Platz abgenommen werden.

Sollte Ihnen das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, ist die Vorlage eines aktuellen, ärztlichen Attestes erforderlich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr

Bernhard Storath
Erster Bürgermeister

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen